HUBER ERNST WOLFGANG Ikonologie Zur anthropologischen Grundlegung kunstwissenschaftlichen Methode Drucken

Huber, Ernst Wolfgang

Ikonologie.
Zur anthropologischen Grundlegung
einer kunstwissenschaftlichen Methode.
[Studia Iconologica 2].

190 Seiten. 15,5 x 22. Engl. brosch.
Mittenwald 1978. ISBN 978-3-88219-040-3
EUR 18,00

„Ikonologie“ wird im Rahmen der Kunstwissenschaft als allgemeine Bedeutungslehre verstanden. Der Autor geht ihren Voraussetzungen im Denken der Anthropologie nach, die sich als fundamental für die wissenschaftstheoretische Begründung der Methode erweist. „...Das von hoher Warte aus geschriebene Buch vermag sicher neue Denkimpulse zu geben...“. Bibliographie zur Symbolik, Ikonographie und Mythologie 13/1980

Aus dem Inhalt:
1. Einleitung. 2. Einführung in das Leibproblem. 3. Einführung des anthropologischen Raumes. 4. Der anthropologische Raum des Kunstwerks. 5. Wissenschaft als Konstruktion der Anschauung und Kunstgeschichte als Meta-Anschauung. 6. Prospekt einer anthropologischen Ikonologie.

 

Der Autor (* 1945) promovierte mit dieser Schrift an der LMU München.

 

Buch erhältlich über den Buchhandel oder bei Mäander GmbH - Falkenberg - Niederbayern